Die Balance zwischen Arbeit und Freizeit finden, ist oft nicht einfach. Immer wollen wir perfekt sein und alles perfekt machen!
Mit der interaktiven Lesung ” Mein Selbstmord ist mein Anfang” haben wir von der Referentin Merle Meier sehr persönliche Impulse erhalten, den oft übereifrigen Wunsch nach Perfektion abzulegen und entspannter mit uns und unserem Tun umzugehen.
Merle Meier hat aus ihrem Buch „Mein Selbstmord ist mein Anfang“ für uns gelesen. Authentisch hat sie in der interaktiven Lesung die Krankheit „Depression“ dargestellt, die sie in den Selbstmord getrieben hat. Sie überlebte den Suizidversuch, jedoch sitzt sie seither im Rollstuhl. Frau Meier sprach sehr offen über den Weg, der sie dahin geführt hat, wieder eine lebenslustige und glückliche Frau zu sein. Gleichzeitig hat sie uns eine Richtung aufgezeigt, die alle Menschen gehen können, um zu innerem Frieden und Glück zu finden- und sie hat uns sehr deutlich gezeigt, dass man niemals die Hoffnung aufgeben darf.

Merle Meier ist 1980 geboren und lebt gemeinsam mit ihrem Mann in Hänigsen. Beide reisen viel und gern um die Welt. Merle Meier ist Heilpraktikerin beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie, systemische Therapeutin, Hypnosetherapeutin und Autorin.